#040 - Beschäftigt = Produktiv? | Instagram-Livestream

Wieso sind wir so beschäftigt, aber nicht wirklich produktiv? (Lesezeit: 4 min)


Wenn ich mit Menschen über ihre Träume und Ziele spreche, dann fällt häufig der Satz:

"Ich habe dafür keine Zeit, denn ich bin viel zu beschäftigt."

 

Aber was genau heißt das: "Ich bin zu beschäftigt."? Aus diesem Grund möchte ich Dir heute denn Zusammenhang zwischen "beschäftigt sein" und "produktiv sein" erklären.

 

Im beruflichen Alltag haben wir alle viel zu tun. Wir sind beschäftigt. Sehr beschäftigt und haben daher überhaupt keine Zeit, um die wirklich wichtigen Dinge zu erledigen. Falsch! Ich bin der Meinung, dass wir den Großteil unser Aufmerksamkeit den unwichtigen Dingen widmen, welche uns die kostbare Zeit rauben, um die wirklich wichtigen Aufgaben zu erledigen. Betrachten wir deshalb einfach einmal einen typischen Tag im Büro:

 

"Wir kommen morgen um 8 Uhr zur Arbeit und ziehen uns erst einmal einen Kaffee, um wach zu werden. Der alltäglich Morgenplausch mit den Arbeitskollegen wird durch den ersten Anruf unterbrochen. Im Anschluss werden die ungelesenen Emails gecheckt. Da ist einiges im Postfach gelandet, was dringend beantwortet werden muss. Das tägliche Email-Ping-Pong kann losgehen. Doch da ist es schon 10 Uhr. Zeit für die morgentliche kollegiale Kaffeepause. Eine halbe Stunde wird über die aktuellen Ereignisse sowie über Gott und die Welt gequatscht. Zurück am Arbeitsplatz poppt unsere Erinnerung für das nächste Meeting auf. Also, ab in den Besprechungsraum und gute zwei Stunden um den heißen Brei herumgeredet. Viel blabla, ein ellenlanges Protokoll und einige weitere To-Dos für unsere Liste. Zur angebrochenen Mittagszeit hallt "Mahlzeit" durch die Gänge. Noch kurz ein paar Emails abgearbeitet und dann erst einmal in die Mittagspause. Um im darauffolgenden Mittagstief nicht wegzunicken, ziehen wir uns einen doppelten Espresso und machen uns zurück an die Arbeit. Auf dem Weg fängt uns ein Kollege ab, welcher dringend Hilfe benötigt. Ok, da können wir nicht nein sagen und wenn wir schon einmal dort sind, dann können wir auch noch gleich X und Y besprechen. Aber nun endlich haben wir es zurück zum Schreibtisch geschafft und können endlich anfangen zu arbeiten. Wir beginnen uns dem aktuellen Projekt zu widmen und werden durch eins zwei Anrufe aus dem Fokus gerissen. Gegen 16 Uhr wird uns dann bewusst, dass wir bereits unsere 8 h auf der Uhr haben. Also, noch kurz ein paar Emails lesen und dann Sachen packen, ausstempeln und ab nach Hause. Auf dem Weg nach draußen treffen wir unseren Chef. "Wie bist Du mit dem Projekt vorangekommen?" "Puuh, heute ging nicht so viel. War viel zu beschäftigt, aber morgen mache ich es dann fertig."

 

Natürlich ist das ein wenig übertrieben, aber so oder so ähnlich läuft es doch im Büroalltag ab, oder nicht? Wir werden ständig abgelenkt, lassen uns ablenken bzw. lenken uns selber ab - #026 - Ablenkungen. Dadurch sind wir zwar immer beschäftigt, aber nicht wirklich produktiv. Schauen wir uns dazu einfach die Wortbedeutungen an:

 

- beschäftigt (Adj., deutsch)

= ausgelastet durch Tätigkeit

 

- Tätigkeit/Beschäftigung (Sub., deutsch)

= ein mehr oder weniger praktisches Tun

 

- Produktivität (Sub., deutsch)

= Allgemein: Leistungsfähigkeit einer Person [...] unter Berücksichtigung des Aufwandes Dienstleistungen zu erbringen oder Produkte herzustellen

 

Die Definitionen zeigen Dir was ich meine.

Du kannst den ganzen Tag beschäftigt sein, weil Du durch irgendeine Tätigkeit ausgelastet bist. Sprich, Du tust irgendetwas, aber vielleicht nicht das Richtige? Wenn Du im Gegenzug produktiv bist, dann wirst Du beschäfitgt sein (z.B. Dienstleistung erbringen) und zwar unter der Berücksichtigung des Aufwandes. Je produktiver Du also bist desto weniger Aufwand benötigst Du, um Deine Aufgabe zu erledigen bzw. Deine Tätigkeit zu beenden. Wenn Du jetzt noch die wirklich wichtigen Aufgaben erledigst, dann kommst Du Deinem Ziel immer näher.

 

Lange Rede kurzer Sinn!

Überlege Dir in jedem Moment, ob Du wirklich gerade das Allerwichtigste tust bzw. Dich den wirklich wichtigen Dingen widmest! Bringt Dich das, was Du gerade tust, wirklich Deinem Ziel näher oder beschäftigst Du Dich einfach nur sinnlos?

 

Ich habe z.B. seit einiger Zeit eine tägliche Erinnerung um 10 Uhr, wenn ich im Büro anfange.

 

 

Ich empfehle Dir: Höre auf unproduktiv zu sein! Beschäftige Dich mit den wirklich wichtigen Aufgaben, welche Dich Deinem Ziel näher bringen und wenn Du wissen willst, wie Du Ableknungen minimierst, dann lies Dir meinen Beitrag zu diesem Thema durch - #026 - Ablenkungen.

Denn: Zeit hat man nicht. Zeit nimmt man sich.

 

Karl von #savinglifetime

 

 

PS: Und was denkst Du denn so? Schreib es doch einfach in die Kommentare oder schicke mir eine Email! Natürlich bist Du auch in unser exklusiven Facebook-Gruppe herzlich willkommen!


Hat Dich mein Beitrag inspiriert? Dann teile ihn bitte mit Deinen Freunden und helfe ihnen dabei mehr Lebenszeit einzusparen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0